... und hier ein paar ganz persönliche  "MeckPomm " - Tipps und Empfehlungen rund um das 

Ostseebad Kühlungsborn:
 

Wenn Sie die schöne Ostseeallee, die Seebrücke, die Kolonnaden und die Bummelmeile Strandstraße ausgiebig genossen haben, sollten Sie sich vielleicht einmal die Umgebung Kühlungsborn ansehen: Zum Beispiel bei einer Fahrradtour auf einem wunderschönen romantischen Strandweg von Kühlungsborn-Ost aus, vorbei am kleinen Restaurant Zum Fulgengrund am neuen Yachthafen, bis nach Heiligendamm, Deutschlands ältestem Seebad von 1793. Und zurück dann eventuell mit der Dampflok „Molli“ (m. E. auch mit Fahrrädern möglich).

                                     Oder erkunden Sie zum Beispiel ...

Hansestadt Wismar: Die Wismarer Altstadt wurde mittlerweile wirklich liebevoll restauriert! Auf dem Marktplatz, z. B. vor oder auch im „Alten Schweden“ zu sitzen und den Blick über die sanierten Fassaden ringsherum schweifen zu lassen, ist immer wieder lohnenswert. Wismar wurde ( wie im übrigen auch Stralsund ) von der UNESCO in die Weltkulturerbe-Liste mit aufgenommen! Außerdem git es in Wismar das Spaß- und Erlebnisbad „Wonnemar“.

Hansestadt und Landeshauptstadt Schwerin: Der Besuch des Schweriner Schlosses und der Schweriner Seen, vielleicht verbunden mit einer Dampfertour, sind sicherlich ebenso wie ein Bummel durch die Altstadt eine empfehlenswerte Abwechslung Ihres Kühlungsborn-Urlaubs!

Hansestadt Rostock: Beeindruckend: Der liebevoll sanierte Innenstadtbereich bzw. insbesondere die Fußgängerzone in der Kröpeliner Straße zwischen Kröpeliner Tor und Neuen Markt.

Rostock - Warnemünde: Über eine kleine Küstenstraße und durch schöne Alleen geht es nach Heiligendamm, der „weißen Stadt am Meer“. Der gesamte Ort soll in den nächsten Jahren mehr und mehr zum exklusivsten Seebad Deutschlands ausgebaut werden! Weiter dann über Börgerende und das Ostseebad Nienhagen nach Warnemünde - auch wenn die Parkplatzsuche hier während der Saison ein Problem ist, wird man jedoch voll dafür entschädigt bei einem Bummel über die breite Strandpromenade, einem Aufenthalt am breiten weißen Sandstrand oder aber insbesondere durch einen Erkundungsgang am Alten Strom entlang, vorbei an Restaurants, Cafés, kleinen Geschäften und den typischen Kapitänshäuschen einerseits sowie Fischkuttern mit fangfrischem Fisch und Fischbrötchen-Verkauf „direkt von Bord“, Ausflugsdampfern etc. andererseits – wirklich ein absolutes Muß ! Und samstags und sonntags gibt es hier (zumindest in der Saison) auch noch einen Fischmarkt .

Zurück dann vielleicht durch Bad Doberan und über die Dammchaussee, eine schöne Straße mit alten Villen, und danach auf einer der schönsten Lindenalleen Deutschlands vorbei an der Pferderennbahn wieder nach Kühlungsborn.

Ostseebad Rerik: Ruhiger beschaulicher Badeort mit Seebrücke, Dünenstrand, Salzhaff, kleinem Hafen und Kurpark. Die Haff-Bebauung mit Läden und Restaurants direkt zwischen Ostsee und Salzhaff ist sicherlich einen Kurzausflug wert – und in den „Haffterrassen“ direkt am Haffplatz kann man zudem gut und überaus günstig Fisch essen ...

 
 

Tagesausflug Fischland-Darß-Zingst:

Besuchen Sie die faszinierende Inselwelt der Halbinselkette Fischland, Darß und Zingst, eine der letzten großen Naturlandschaften Deutschlands: Den Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft. Viele kleine idyllische Fischer- und Segelhäfen, reetgedeckte Häuschen, insbesondere auch in der Künstlerkolonie Ahrenshoop, sowie Seen-Landschaften direkt am Ostseestrand erwarten Sie hier.

Intakte Natur pur läßt die Zeit vergessen, weitläufige Strände mit weißem Sand, Museen wie zum Beispiel das Bernstein-Museum in Ribnitz-Damgarten, die Vogelinsel Kir als Paradies für Kraniche, Störche und andere Vogelarten oder der Vogelpark Marlow im Recknitztal mit Marabus, Straußen, seltenen Schwarzstörchen und anderen Vögeln aus aller Welt sorgen für Abwechslung. Und auch außerhalb der Badesaison ist der Aufenthalt auf Fischland und Darß ein Erlebnis: Richtig ausspannen bei ausgedehnten Strandspaziergängen im Spätsommer oder Frühling, bei wärmender Sonne oder frischer Brise und ganz ohne die Hektik der Urlaubssaison! Und absolut ideal für kilometerlange Radtouren auf den Deichen, zwischen Ostsee und Boddengewässer.

Die Entfernung zu dieser interessanten Urlaubsregion vom Ostseebad Kühlungsborn aus beträgt ca. 100 km (Zingst) - sicherlich also eine gute Idee für einen oder sogar mehrere Ausflüge dorthin!

 

Meine persönliche Empfehlung ...

für einen Tagesausflug hierher wäre ein Strandspaziergang in Dierhagen-Ost oder ein Bummel über die Strandstraße in Wustrow bis zur Seebrücke, der Besuch von Ahrenshoop (ca. 75 km) sowie unbedingt auch
ein Spaziergang in und um Zingst: Strand, Seebrücke und Fußgängerzone dort laden zum Verweilen ein! Vielleicht machen Sie auch einen kleinen Ausflug auf einem der Boddenschiffe oder probieren die Köstlichkeiten aus Neptuns Reich im kleinen Zingster Fischerhafen.

Mir persönlich jedenfalls hat Zingst so gut gefallen, daß ich mittlerweile auch hier 3 exclusive Ferienwohnungen (z. T. unter Reet und mit Kamin und Sauna) vermiete …

Im Herbst (und z.T. auch im Frühjahr) bieten die Kranich-Vogelschwärme insbesondere in Zingst dann ein beeindruckendes Schauspiel – rund 50.000 Vögel legen hier eine Rast auf dem Weg von und nach Süden ein.

Im Ostseebad Prerow bieten sich vielleicht dann noch die Deichwege direkt am Prerow Strom zum Wandern oder Fahrradfahren an – ansonsten gefällt mir persönlich der Ort selbst (zumindest bisher) allerdings nicht allzusehr, da sehr weit gefächert!

 

Tagesausflug nach Binz auf Rügen:

Wenn Sie mehr Zeit in Kühlungsborn verbringen können und etwas weitere Ausflüge nicht scheuen, dann sollten Sie unbedingt auch einen Abstecher auf die Insel Rügen machen - mit ca. 150 km Entfernung bis zum Beispiel nach Binz zwar schon etwas weiter, durch die Ostseeautobahn A 20, die Stralsund-Umgehung und die neue Rügenbrücke aber mittlerweile doch relativ komfortabel erreichbar! Auf alle Fälle werden Sie von der Prorer Wiek, eine der schönsten Badebuchten Deutschlands, sowie dem exclusiven Seebad Binz mit seiner faszinierenden weißen Bäderstil-Architektur, der wunderschönen lindengesäumten Strandpromenade sowie der Seebrücke mit dem bekannten Kurhaus sicherlich beeindruckt sein!


 

... und hier noch einige meiner persönlichen Lieblings-Restaurants, direkt in Kühlungsborn :

Gerade in Kühlungsborn gibt es sowohl in der Ostseeallee als auch den beiden Ortsteilen Ost und West eine Vielzahl von Restaurants deutscher und internationaler Küche, so daß sicherlich jeder schnell sein eigenes „Lieblingslokal“ finden wird. Einige, die mir persönlich jedoch sehr gut gefallen haben, seien hier trotzdem kurz erwähnt:

Unmittelbar am Strand gelegen, reetgedeckt und mit direktem Blick auf die Ostsee, klein, gemütlich, gutbürgerlich und preiswert - „Gundis Fischkaten“ ( Strandpromenade 21, Nähe Villa Baltic, Kühlungsborn-West ). Hier können Sie drinnen oder (geschützt) auch draußen Fisch essen und abends besonders schön den Sonnenuntergang über dem Meer genießen! Etwas stilvoller und größer dann der ebenfalls reetgedeckte „Strand-Corso“ gleich nebenan - interessante Speisekarte, faire Preise, gute Qualität ! Apropos Meerblick: So richtig essen mit Blick auf die Ostsee kann man eigentlich hauptsächlich nur im Ortsteil West, und außer in den beiden bereits genannten Lokalen hier als ganz besonderer Tipp (wenn auch leider kein „Geheim“tipp mehr, daher unbedingt reservieren!) natürlich das kleine „FischHus“ (ganz am Ende der Promenade West, zwischen Schloß am Meer und Kunsthalle) und das Restaurant „Zum Harten Törn“, das speziell auch von Einheimischen empfohlen wird (beide vom Preis-/ Leistungsverhältnis besonders zu empfehlen!).

Recht gut (Fisch-) essen kann man auch im (von außen allerdings etwas unscheinbaren) Restaurant „Fischkiste“ in Kühlungsborn Ost in der Strandstraße/Ecke Dünenstraße: Die Empfehlung des Marco Polo-Reiseführers ist hier sicherlich gerechtfertigt, die Preise sind trotzdem relativ moderat geblieben!

Ein ebenfalls erwähnenswertes ungemein gemütliches italienisches Restaurant ist das „Gallo Nero“ in der Strandstraße (Kühlungsborn-Ost, neben dem Kühlungsborner Brauhaus und gegenüber dem Café Röntgen) - vom gemütlichen Wintergarten oder der Terrasse aus läßt sich das Treiben in der Strandstraße besonders gut beobachten! Und versäumen Sie nicht, unbedingt einmal dort auch die Toiletten zu besuchen …, :-) Hier gibt es übrigens (genauso wie im dazugehörenden Restaurant „Rossini“ in Kühlungsborn-West, Unter den Kolonnaden) auch die größten Pizzas: Durchmesser ca. 32-34 cm! Ein ganz nettes weiteres italienisches Restaurant gibt es auch im Ortsteil West in der Waldstraße direkt am Zeltplatz, mit einem Goldfischteich mitten im Raum und einer schönen Außenterrasse: „Ristaurante Salvatore“.

Auch das Kühlungsborner „Brauhaus“ in der Strandstraße ist sehr beliebt, immer gut besucht und von innen viel gemütlicher, als die großen Fenster zunächst von außen vermuten lassen! Außerdem gibt es hier desöfteren auch Live-Veranstaltungen.

Abends können Sie dann auch in der gemütlichen Atmosphäre des „Seeteufel“, einer kleinen Speise- und Biergaststätte (ebenfalls mit Empfehlung des Marco Polo-Reiseführers) in der Tannenstraße / Ecke Ostseeallee ( Kühlungsborn West ) essen und trinken - das urige kleine Haus wurde nach Sanierung im Jahre 1994 unter Denkmalschutz gestellt.

Und abschließend noch ein Tipp im Kühlungsborner Bootshafen: Das "VIELMEER" : Bar - Restaurant - Café  muß man unbedingt erleben – egal ob draußen direkt an der Promenade oder aber drinnen an der Bar, beim Tanz am Kamin, zu einem heißen Glas Sanddorn (mit Schuß?) oder aber zum Café oder Eis mit Blick auf den Hafen … Wirklich empfehlenswert!

 


Und hier einige weitere Informationen:

Fahrradverleih: Zum Beispiel bei Dalli’s Fahrradverleih, Kühlungsborn-West, Hermannstr. 19 ( Einfahrt PLUS-Markt/Mini-Freizeitpark ), im Ortsteil Ost in der Strandstr. 40. Ebenso auch an den Bahnhöfen West und Ost, im Campinggarten „Seerose“ ( Waldstr. 7 ), im Hotel „Rosenhof“ ( Poststr. 18 ) und bei Ossi’s Waldstübchen ( Sportplatz Ost / Strandstraße ).

Meerwasserschwimmhalle: Das KÜBOMARE im MORADA-Hotel an der Rudolf-Breitscheid-Straße 19 in Kühlungsborn Ost ist für die Öffentlichkeit geöffnet und bietet 29 Grad Wassertemperatur sowie eine Saunalandschaft. Außerdem soll demnächst (!) auch die Meerwasserschwimmhalle am Baltic-Platz in Kühlungsborn West wiedereröffnet werden ...

Mini-Freizeitpark: Mini-Golf, Basketball, Trampolin-Springen etc. am kleinen Park zwischen Stadtwald und Hermannstraße.

Tennis: Tennisplätze befinden sich im Ortsteil West im Lindenpark ( Mai bis September )

Golf:  Golf Resort Wittenbeck (18-Loch-Meisterschaftsplatz Eikhof und 9-Loch-Kompaktplatz Höstingen), Straße zur Kühlung, Wittenbeck

Reiten:  Reiterhof Böldt, Fulgen 1, Kühlungsborn-Ost ( noch hinter dem Yachthafen )

Diskothek:  Die Diskothek „Shark’s“ befindet sich in der Ostseeallee gleich neben dem Europa-Hotel.

Stadtbahn: Von April bis Oktober befördert Sie im Ort eine kleine Bimmelbahn.

Molli: Diese idyllische Schmalspurbahn dampft vom Bahnhof West zum Bahnhof Ost und weiter über Heiligendamm nach Bad Doberan und zurück. Ausbildung zum Ehren-Lokführer oder -Zugbegleiter möglich.

Schiffsausflüge:  Von der Seebrücke in Kühlungsborn-Ost aus gibt es interessante Ausflugstouren, z. B.
nach Warnemünde oder nach Grömitz.

Kurverwaltung (bzw. „Touristik-Service-Kühlungsborn“):
Ostseeallee 18/19 ( ca. in der Mitte der Ostseeallee ) – hier kommen Sie auch ins Internet.

Internet:  Internet Café in der Strandstraße 43, Kühlungsborn Ost ( täglich von 10 - 2 Uhr )

Parken im Ortsteil West:  Direkt im Wald hinter dem PLUS-Markt in der Hermannstraße (am Mini-Freizeitpark) - allerdings nicht den Plus-Markt-Kundenparkplatz, sondern den Parkplatz dahinter am
Wald benutzen! Einen weiteren Großparkplatz gibt es in Strandnähe von der Tannenstraße aus. Leider beide mittlerweile kostenpflichtig ...

(Kostenloses) Parken im Ortsteil Ost: Auf der Strandstraße und einigen Nebenstraßen mit Parkscheibe bis zu 1 Stunde kostenlos. Ein Parkhaus gibt es in der Rudolf-Breitscheid-Straße.

 


Gratis Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!